Verbundsteuerung für Kanalnetze – ADESBA

Mehr als die Hälfte der deutschen Bevölkerung ist an eine Mischwasserkanalisation angeschlossen.
Bei Starkregenereignissen kommt es immer wieder zu umweltbelastenden Abschlägen von Abwässern aus zwischengeschalteten Speicherbauwerken in die Gewässer. Hier kann ADESBA als Verbundsteuerung helfen.

Kernstück der ADESBA Steuerbox ist ein generalisierter Regelungsalgorithmus, der für eine gleichmäßige Auslastung in den angeschlossenen Speicherbecken und eine Koordinierung von Abflüssen der einzelnen Kanalstränge sorgt. Ungenutzte Speicherkapazitäten im vorhandenen Kanalnetz werden so optimal ausgenutzt.

Die Verbundsteuerung wird mit den Zustandsdaten des Kanalnetzes wie Volumina, Fließzeiten und Höhenständen parametriert. Alle genehmigten Werte für Drosseleinstellungen etc. werden in die Konfiguration eingebunden und ergeben ein genaues Abbild der vorhandenen Infrastruktur und der möglichen Speicherkapazitäten.

Bestätigte Wirksamkeit

Sowohl in Simulationen, in Tests mit historischen Kanalnetzdaten als auch im Pilotprojekt bei der Stadtentwässerung Hildesheim konnte die nachhaltige Wirksamkeit der Steuerbox bewiesen werden. In einer Langzeitsimulation ist eine Reduzierung der Mischwassermenge um 30% nachgewiesen.

Video
Broschüre

   

Eigenschaften

  • Gleichmäßigere Auslastung der vorhandenen Staukapazitäten
  • Stufenweiser Ausbau der ADESBA Lösung auf das gesamte Kanalnetz
  • Flexible Anpassung der Abwasserableitung bei Änderungen im Einzugsgebiet
  • Nachrüstung von bestehenden Anlagen
  • Anbindung beliebig vieler Bauwerke
  • Hohe Betriebsstabilität durch Standard Industriekomponenten
  • Integration in vorhandene Leit-, Automatisierungs- und Fernwirktechnik
  • Anlehnung an das DWA – M 180 Merkblatt

ADESBA Planungshilfe – Rentabilitätsprüfung von Abflusssteuerungen

Durch die Module der Planungshilfe wird der Planungsprozess einer Abflusssteuerung intensiv unterstützt und der Aufwand für die Abschätzung des Wirkungsgrads der ADESBA Steuerung deutlich reduziert. Die Software vermittelt durch die Berechnung historischen Regendaten eine zuverlässige Aussage zur Reduzierung von Mischwasserentlastungen.

  • Schnelle Erfassung der vorhandenen Bauwerksparameter im Kanalnetz
  • Grafische Darstellung der Bauwerke in der Kanalnetztopologie
  • Nutzung von bestehenden Kanalnetzdaten zur schnellen Nachweisführung
  • Direkte Berechnung des Wirkungsgrads von Abflusssteuerungen
  • Deutliche Verkürzung des Planungsprozesses
  • Aufwendige Detailstudien zum Regelalgorithmus sind nicht mehr nötig
  • Unterstützung von Simulationssoftware
Haben Sie Fragen zu unseren Lösungen und Leistungen? Wünschen Sie weitere Informationen?
Kontaktieren Sie uns

Nicht lesbar? Neu laden.