SEGNO Open Cloud Connector

Oder wie bringe ich Bestandsanlagen in die Siemens Mindsphere Cloud?

Grundlegend sollte eine gute Infrastruktur mit einem ausgereiften IT Sicherheitskonzept umgesetzt oder angedacht sein. Ein erster Schritt in den Bestandsanlagen ist die Digitalisierung und Standardisierung von Daten mit Hilfe von Standard-Kommunikations- und Netzwerkprotokollen, wie z.B.: Modbus TCP/IP, OPC UA oder der direkte Anschluss von Prozess-Signalen.
Neben den Siemens eigenen Connectoren haben wir von SEGNO einen eigenen Mindsphere Direkt Connector auf Basis eines Industrie-Raspberry PI entwickelt.

Wir würden uns erlauben zu behaupten, dass mittlerweile jedes Steuerungs- und Automatisierungssystem sowie intelligente Anlagen die Kommunikationsprotokolle TCP/IP, OPC oder OPC UA unterstützen; und wenn nicht? Dann haben wir die Lösungen für Sie zur schnellen und kostengünstigen Umsetzung.

Der nächst Schritt ist dann ganz einfach; die Brücke zwischen den Anlagen und der Siemens Mindsphere Cloud aufzubauen. Hierzu gibt es verschiedene Möglichkeiten für Ihre Anwendungsfälle. Wir unterstützen mit unserer Lösung sowohl time-series Daten aus der – PROZESSINDUSTRIE – als auch Daten im Order-Format, z.B.: ID-bezogene Daten aus der – DISKRETEN FERTIGUNG –.

Nur die Daten in die Cloud „versenken“ macht keinen Sinn. Es ist sinnvoll die Daten mit Edge Computing vor zu verarbeiten und zu veredeln und somit nur Ihre wertvollen Daten in die Cloud zu transferieren. Das spart übrigens auch Kosten. Innerhalb der Siemens Mindsphere Cloud stehen Ihnen dann alle Apps für Auswertungen und Prognosen zur Verfügung, z.B.: Flotten-Management, Predictive Maintenance, etc.

Sollte das nicht langen für Ihre Aufgabenstellung, so stellen wir Ihnen Schnittstellen in der Siemens Mindsphere Cloud zur Verfügung zur Kommunikation mit Systemen aus der Welt der künstlichen Intelligenz, Simulation oder digitalen Zwillinge.

 

Vorteile des SEGNO Cloud Connectors:

Direkte Siemens Mindsphere Cloud Kopplung über REST API

MQTT Protokoll für Cloud-Systeme (SAP, Siemens, Microsoft, Amazon, IBM, GE, etc.)

Neben „Time Series“ auch „Order Series“ Datenformate (ID bezogene Daten)

Zwischenspeicherung von Daten

Bei Verbindungsunterbrechungen zur Cloud werden Daten lückenlos nachgeliefert

EDGE Computing und Node-RED on Board für Datenvorverarbeitung

Unterstützung neben OPC UA auch Modbus TCP/IP

Datenübertragung auch per GSM, d.h. Netzwerkinfrastruktur nicht unbedingt notwendig

Beliebige Erweiterung weiterer Kommunikations-Protokolle möglich

I/O-Signale on Board mit Erweiterungsmöglichkeiten

Hinweis: mit den „Order Series“ Datenformaten sind wir in der Lage Langzeitdaten von Fertigungsteilen, z.B.: Qualitätsdaten von Sicherheitsbauteilen in der Automobil- oder Wirkstoffdaten für die Pharma-Industrie, in der Cloud sicher abzulegen.
Vorteil: die Langzeitdaten liegen in eigenen, eventuell auch verteilten, sicheren Rechenzentren.

Ausblick, was wollen wir noch?

Direkte Cloudanbindung per REST API an Microsoft AZURE

SEGNO Open Cloud Connector Quellcode-Übertragung auf Siemens Industrie-PC

SEGNO Open Cloud Connector übertragen auf Beckhoff Industrie-PC

SEGNO Open Cloud Connector übertragen auf PhoenixContact Industrie-PC

Weitere folgen…

 

Ziel:

Schaffung eines standardisierten und universell einsetzbaren SEGNO Open Cloud Connectors für alle führenden Automatisierungs- und Cloudsysteme.

 

Haben Sie Interesse wie so etwas innovativ realisiert wird? Wir beraten Sie gerne.

Schauen Sie einfach mal bei uns vorbei und scheuen Sie sich nicht uns zu kontaktieren.

https://www.segno.info/

Kontaktieren Sie uns

Not readable? Change text.